Home - shosys event systems - eventlogistik - eventdesign - bühnen und bauten  Intro ] Leistungen ] Projekte ] aktuell ] Kontakt ]

   

Eine Ebene höher
Technik ministar
Technik midistar
Technik maxistar
Technik System
Tips Montageablauf
Sicherheit

hilfe


Sicherheit bei Open-Air Veranstaltungen

Information und Statement

Es ist kein Geheimnis, daß das Sicherheitsbewußtsein bei Veranstaltungen mit Licht- und Bühnen-Konstruktionen bisher nicht sonderlich ausgeprägt ist. Die komplizierten Vorschriften der Berufsgenossenschaften (UVV), und bei Open-Air Events zusätzlich die Länder-Bauordnungen (ein zähes Relikt in Zeiten Europas) setzen ein breitbandiges Fachwissen voraus, das bisher kaum vorhanden war. Mit den recht neuen Berufsbildern von staatlich geprüften Veranstaltungs-Fachberufen (Fachkraft für Veranstaltungstechnik, Meister der Veranstaltungstechnik, und Ingenieur der Veranstaltungstechnik) ändert sich die Situation langsam.

Für den Bereich Open-Air trifft das in der Praxis allerdings leider selten zu. Insbesondere dynamische Lasten (Windkräfte) werden permanent unterschätzt. Der Begriff "fliegende Bauten" in einer anderen Definition. Der Staat lässt Veranstalter zunehmend im Regen stehen. Den Überwachungsbehörden fehlt oft selbst die Qualifikation angesichts der komplexen Technik, und sie sind der Zahl der Open-Air Veranstaltungen allerorten längst nicht mehr gewachsen. Hinzu kommt die laxe Auftragsvergabe vieler Veranstalter ausgerechnet der Öffentlichen Hand. Wer kein Geld in Kasse hat, greift gerne einmal nach vermeintlichen Schnäppchen, und ernsthafte Konsequenzen hat der Verantwortliche dort nicht zu befürchten. Das sieht bei Privatveranstaltern im Schadensfall etwas anders aus.

 

Problematik bei Aussenveranstaltungen

Bei Open-Air Veranstaltungen sorgen die abweichenden Bestimmungen der Länder-Bauordnungen und schwammige Definitionen für Unsicherheit, was manchmal zu Fehlinterpretationen führt. Ein "Klassiker" ist die weitverbreitete Meinung, daß die Sicherheit kleiner Open-Air Bauten nicht nachgewiesen werden muß. Folgerichtig werden in diesem Marktsegment oft unwissentlich "Schwarzbauten" angeboten. Im Schadensfall sind Haftungsprobleme vorprogrammiert. Aber auch ohne Schaden sind Aussenveranstaltungen mit unzulässigen Bauten durch Einsprüche Dritter und einer Nutzungsuntersagung der Behörden stets gefährdet.

Beachtet werden sollte, daß ausnahmslos jedes Bauwerk dem öffentlichen Baurecht  unterliegt, unabhängig von der Größe. Voraussetzung dazu sind statische Nachweise. Z.B. für Bühnenbauten durch die "Ausführungsgenehmigung für fliegende Bauten" (setzt ein Prüfbuch voraus), mindestens jedoch durch einen Standsicherheitsnachweis (qualifizierte Statik der gesamten Konstruktion) bei untergeordneten Bauten. Letztere sind z.B. Bauten, die eine bestimmte Größe nicht überschreiten.

Beachten Sie, daß Schadensansprüche in der Regel an den Veranstalter gestellt werden, selten an den Verursacher direkt (hier der Aufsteller). Auch Vermittler wie Agenturen befinden sich in dieser Haftungskette. 

Tip: Ordern Sie auch bei kleineren Konstruktionen möglichst "Prüfbuch-Bühnen", also Bauten mit Ausführungsgenehmigung, und lassen Sie sich den Nachweis (meist nur ein A4-Blatt) als Kopie zuschicken. Klauseln wie "Die Konstruktion muss entsprechend dem geltenden Baurecht ausgeführt sein" sollten in jedem Fall Bestandteil von Ausschreibung und Auftrag sein.

Dies nützt allerdings nichts, wenn ein Prüfbuch zwar existiert, der Bau wegen schwieriger örtlicher Gegebenheiten (bzw. Bequemlichkeit...knapper Kalkulation...) nicht entsprechend ausgeführt wird. Besonders auffällig hinsichtlich Bausünden sind leichte Bauweisen mit freistehenden Masten ("Groundsupport", "Rundbogenbühnen"). Erst die Abnahme durch die örtliche Bauordnungsbehörde (Bauamt / Bauordnungsamt) gibt ausreichende Sicherheit vor Haftungsauseinandersetzungen, und ist mit Gebührensätzen von meist unter 50 € nicht teuer.

 

Definition der Begriffe:

Standsicherheitsnachweis. Wird benötigt für alle Baumaßmahmen. Das ist die statische Berechnung der Gesamtkonstruktion, also nicht nur Nachweise und Prüfzertifikate der Einzelkomponenten wie Traversen oder Podeste.

Prüfbuch. Bundesweit erforderlich für alle "fliegenden Bauten", die ein Mindestmaß überschreiten (z.B. Bauten über 5m Gesamthöhe).

Ausführungsgenehmigung. Setzt ein Prüfbuch voraus. Mit der befristeten Ausführungsgenehmigung wird die Gültigkeit des Prüfbuches dokumentiert.

 

Literatur-Links

Unfallverhütungsvorschriften UVV BGV C 1 (Veranstaltungs- und Produktionsstätten für szenarische Darstellung)
(bisher VBG 70, Bühne und Studios) 
http://www.vbg.de/arbeitssicherheit/vorschriften/rundfunk.htm  

Länder-Bauordnungen
http://www.baunet.de/gesetze/index.html

Staatl. geprüfte Sicherheitsberufe für Veranstaltungen:
http://www.jura.uni-sb.de/BGBl/TEIL1/1997/19970118.1.HTML

http://www.dthg.de/Service/Publikationen/Default.htm  weiter ->"Beruf"

DIN 
http://www.din.de/ 

 

verwandte Infos: Tips zum Montageablauf Open-Air Bauten
Diskutieren Sie dieses Thema im Forum von events@showeb

Zurück

Kurzinfo zu dieser Seite Sicherheit Open-Air Events:
Veranstaltungen Vorschriften - Veranstalter Haftung - Behörden Clearing - Behördenauflagen - Bühnen / Bühnenbau - Prüfbuch.
Vom Schadensfall in den Konkurs? Die Inflation der Open-Air Events, steigende Unfallzahlen, überforderte Überwachungsbehörden. Der Dienstleister pfuscht, die Haftung hat jedoch zunächst der Veranstalter. Ein "grob fahrlässig" ist von Juristen schnell konstruiert, und damit meist der Haftungsausschluss von Versicherungen.
 

 ©   shosys event systems
eventlogistik - eventdesign - bühnen und bauten

eMail an shosys event systems         Bestellen Sie Ihren kostenlosen newsletter.    

showeb eventpromotion - das web als bühne - inszeniert veranstaltungen im internet - lokale events global präsentiert
das Web als Bühne

Events grenzenlos - die Inszenierung Ihrer Veranstaltung im Internet.

Sie suchen Impulse für das Eventmarketing?  Unsere Tochterplattform ShoWeb könnte sie bringen. Viel mehr als "nur Werbung" via Internet. Inszenieren Sie mit ShoWeb nationale oder globale Events durch Events im Internet. ShoWeb organisiert die Infrastruktur und sorgt für unübersehbare Präsenz.

Internet Marketing für Live Veranstaltungen, Ticket-Verkauf und neue Eventformen. Veranstaltungen als interaktives Web-Event z.B. mit Web-TV. (Live Streaming-Video). Ihre Veranstaltungen unübersehbar im Internet auf vielen Kanälen. Mit Spezialplattformen für Open-Air Festivals - Stadtfeste - Popmusik - Rockmusik - Jazz&Blues - Klassik - Musicals - Dance-Shows - Schlager - Comedy - Sport - Formel 1 - Tennis - Eventreisen. Gezielt Tourneen - weltweiteuropaweit - bundesweit , regional oder lokal -  Interaktiv: events@showeb das Backstage-Portal für Event-Macher und Publikum

Das Web als Bühne: Interaktiv - WorldWide - Präsent .... neue Events